Posts Tagged ‘Zitronenfalter

18
Apr
10

Widderchen Zygaena

Widderchen - Zygaena

Widderchen - Zygaena

Gedicht – Schmetterlinge – Schmetterlingsgedicht – Schwalbenschwanz – Goldene Acht – Kleiner Fuchs – Postillion – Admiral – Kohlweißling – Landkärtchen – Zitronenfalter – Waldbrettspiel – Dickkopffalter – Schillerfalter – Distelfalter – Gamma-Eule – Braunauge – Mauerfuchs – Kaisermantel – Widderchen – Schornsteinfeger – Ochsenauge – Pfauenauge – Schachbrett – Nierenfleck-Zipfelfalter – Russischer Bär – Polyommatus icarus – Jelzin – Party – Tanz – lustiges Gedicht – heiteres Gedicht – Humor


Die Schmetterlings-Party
© Ronald Henss

Es lud einmal ein Schwalbenschwanz
die Schmetterlinge ein zum Tanz.
Als Erster hat die Goldne Acht
sich freudig auf dem Weg gemacht.
Früh zur Stelle war’n auch schon
Kleiner Fuchs und Postillion.
Bald traf auch ein der Admiral,
ihm war der Tanz eigentlich egal,
ihm stand – wie auch dem Kohlweißling –
mehr nach Nektar-Trank der Sinn.
Beim Tanze sorgten für Gemunkel
zwei Landkärtchen, eins hell, eins dunkel.

Da klagte der Zitronenfalter:
„Tanz ist wohl nichts mehr für mein Alter.“
Prompt klagte auch das Waldbrettspiel:
„Ich glaub, der Tanz wird mir zu viel.“
Auch Dickkopf-, Schiller-, Distelfalter
besannen sich nun auf ihr Alter.
„Ach hört doch auf mit dem Geheule!“,
schimpfte da die Gamma-Eule.
Betreten wagten keinen Mucks
das Braunaug’ und der Mauerfuchs.

Ein gutes Wort vom Kaisermantel
bewirkt’ zum Guten dann den Wandel.
Das Widderchen flog frohgemut
dem Schornsteinfeger auf den Hut.
Es zwinkerte mit blauem Auge
dem Ochsen- zu das Pfauenauge.
Das Schachbrett war ganz hin und weg
vom zauberhaften Nierenfleck.
Betrunken tapste hin und her
– wie Jelzin einst – der Russ’sche Bär.
Glückselig tanzte bis zum Schluss
Polyommatus icarus.



© Dieses Gedicht ist urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigungen jeglicher Art nur mit Zustimmung des Autors

***

Das Gedicht gibt es auch in dem folgenden eBook

Ronald Henss
Die Schmetterlings-Party
Ein Schmetterlinge-Bilderbuch
Amazon Kindle Edition

***

***

Advertisements
10
Apr
10

Zitronenfalter-Gedicht

Zitronenfalter - Gonepteryx rhamni

Zitronenfalter - Gonepteryx rhamni


Gedicht – Zitronenfalter – Gonepteryx rhamni – Schmetterling – Löwenzahn – lustiges Schmetterling-Gedicht

Der arbeitsscheue Schmetterling
Ein Zitronenfalter-Gedicht

© Arnd Helsson

Es war einmal ein Schmetterling,
der gar nicht gern zur Arbeit ging.
Der leuchtend gelbe Löwenzahn
hatte es ihm angetan.
Er flog von Blüt‘ zu Blüte hin
nach Nektar-Naschen stand sein Sinn.
Von Arbeit hat er nichts gehalten,
er wollt‘ keine Zitronen falten.

***
Das Foto entstand am 9. März 2010 in Dudweiler auf der Brachfläche neben dem Jugendzentrum in der Sudstraße.
***

20
Mrz
10

Schmetterlinge 2010

Tagpfauenauge

Tagpfauenauge

Schmetterlinge – 2010 – Saarland – Winter – Frühling – Nachtfalter – Spanner – Frostspanner – Tagfalter – Zitronenfalter – Tagpfauenauge – C-Falter – Edelfalter

Schmetterlinge 2010 – Die Schmetterlinge flattern wieder

Das heutige Foto ist zwar nicht schlecht, aber es ist bei Weitem nicht mein schönstes Foto eines Tagpfauenauges. Dass ich es trotzdem heute präsentiere, hat einen guten Grund: Dies ist mein erstes Tagfalter-Foto des Jahres 2010. Ich habe bewusst nicht „Schmetterlings-Foto“ gesagt, denn seit Mitte Februar sind mir schon mehrere Nachtfalter begegnet, wobei es sich vermutlich um Frostspanner handelte.

Buchstäblich in seinen allerletzten Tagen hat uns der Winter am 18. März und 19. März zwei sonnige und richtig warme Tage beschert – und siehe da: nun flattern auch die Schmetterlinge wieder.

Der erste Tagfalter, den ich im Jahre 2010 gesehen habe, war ein Zitronenfalter. Das war am 17. März, aber im Rheinland-Pfalz und nicht im Saarland. Der erste saarländische Tagfalter des Jahres 2010 ließ nicht lange auf sich warten: er begegnete mir am 18. März vor der Mensa der Uni Saarbrücken und es war ebenfalls ein Zitronenfalter. Am frühen Nachmittag des 18. März sind mir dann in der Nähe des Dudweiler Bürgerhauses (Grünfläche neben Beethovenstraße) noch ein Dutzend Zitronenfalter begegnet. Da sämtliche Zitronenfalter nur durch die Lüfte flatterten und kein einziges Exemplar sich niederließ, konnte ich kein Foto machen. Außerdem erblickte ich am 18. März in der Nähe des Bürgerhauses noch einige Exemplare eines anderen Tagfalters. Diese ließen sich zwar immer wieder mal im Gras nieder um sich zu sonnen, aber sobald ich ein bisschen näher kam, flatterten sie davon. Aufgrund der zu großen Distanz konnte ich die Art nicht identifizieren. Sicher war auf jeden Fall, dass es Edelfalter waren.

Am 19. März gelangen mir dann endlich die ersten Tagfalter-Fotos des Jahres 2010. Den Auftakt machte das Tagpfauenauge. Davon sind mir etwa ein halbes Dutzend begegnet und zwei Exemplare konnte ich fotografieren. Außerdem konnte ich einen weiteren Tagfalter fotografieren. Leider nur aus etwa 3 Metern Entfernung, aber dies reichte für eine eindeutige Identifikation: es war ein C-Falter, der nicht zuletzt aufgrund seiner geschwungenen Flügelform unverwechselbar ist. Vermutlich handelte es sich auch bei den „Unidentifizierbaren“ am Tag zuvor um C-Falter. Zitronenfalter gab es auch am 19. März nur beim Herumflattern zu bewundern.

Mit Zitronenfalter, Tagpfauenauge und C-Falter sind mir somit bereits drei Tagfalter begegnet, die als Falter bei uns überwintern.

***

05
Mrz
10

Zitronenfalter-Gedicht

Zitronenfalter an Kartäuser-Nelke

Zitronenfalter an Kartäuser-Nelke




Sehnsucht
© Kathrin Sehland

Stolz Vaters Blick verweilte
auf mir am Einschulungstag.
Ich festlich, im gelben Kleide,
Zitronenfalter hat er gesagt.

Wie ein Schmetterling fühlte
ich die Leichtigkeit des Seins.
In Kindheitstagen schwebte
ich in den Himmel hinein.

Vater ist zu früh verschieden,
vorbei die Zeit im Glück.
Ich seh Zitronenfalter fliegen,
und denk an ihn zurück.

***

26
Jul
09

Schmetterlinge Zitronenfalter Gonepteryx rhamni

Schmetterling Zitronenfalter Gonepteryx rhamni

Schmetterling Zitronenfalter Gonepteryx rhamni

Ein Zitronenfalter-Gedicht

Der Zitronenfalter
© Horst Engel

Es sprach einst ein Zitronenfalter,
zwar nicht sehr laut, doch schon mit Schneid:
„Ich bin nun doch, in meinem Alter,
schon das Zitronenfalten leid!“

Drum sang fortan er froh im Chor
auch wenn er ängstlich erst anfing,
bald schmetterte er den Tenor
und wurde so zum Schmetterling.

Und schnell, bevor noch einer fragt,
sei hier auch die Moral gesagt:
Nur wer der Larve klug entwich
entpuppt als wahrer Meister sich.

***

Der Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni) ist einer der allerersten Frühlingsboten. Er taucht oft schon an den ersten warmen Februartagen auf, manchmal sogar schon im Januar. Er ist zwar nicht der einzige Schmetterling, der den Winter in Kältestarre verbringt, aber er ist der einzige, der nicht extra geschützte Stellen aufsucht. Im Herbst hängt er sich irgendwo an einem Stängel in Bodennähe auf und ist den Winter über durch eine Art körpereigenes „Frostschutzmittel“ geschützt (Michael Lohmann „Schmetterlinge. Der etwas andere Naturführer“).

***

Das Foto entstand am 16. Juli 2009 auf der Bergehalde Lydia in Fischbach.
***




eBook Schmetterlinge


Ronald Henss
Die Schmetterlings-Party
Ein Schmetterlinge-Bilderbuch
Amazon Kindle Edition

eBook-Tipp

Ein Kurzkrimi aus meiner Feder

Ronald Henss: Doppelgänger
Ronald Henss
Doppelgänger
Kindle Edition
ASIN B004SREPQG

Kurzkrimi um zwei Schriftsteller, Doppelgänger und eine geheimnisvolle Domina ...

Buchtipp

Die Füße der Stern
Patricia Koelle
Die Füße der Sterne
Geschichten von Himmel, Meer und Erde
Die Zeitschrift bella meint:
Glück zum Lesen!

Statistik

  • 94,831 Aufrufe

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 4 Followern an

Flickr Photos

Wikio

eBook-Tipp


Alfons Pillach, Ronald Henss
Tierisch gut!
Gedichte und Fotos
eBook Amazon Kindle Edition